Zum Inhalt springen

Livestream aus der Stadtpfarrkirche

am 5. Fastensonntag, 29. März um 9.00 Uhr

Der Livestream wird am 5. Fastensonntag (29. März 2020, 9.00 Uhr) den Gottesdienst übertragen.Die Übertragung kann hier auf der Homepage oder via youtube mitgefeiert werden:

Auf einem SmartTV (Smarter Fernseher), also ein Fernsehgerät auf dem man auch die Mediatheken der Fernsehsender aufrufen kann, muss Youtube installiert sein. Das ist nicht in jedem Fall schon vorbereitet, kann aber in der Regel kostenlos installiert werden.

In Youtube können Sie nach dem Kanal dapfarrer  suchen und werden dort den Gottesdienst finden.

5. Fastensonntag | iudica

Auf ewig nicht sterben

Urbi et orbi | 27. März 2020

mit Papst Franziskus in Rom verbunden

Messfeier am Hochfest Verkündigung des Herrn

Messfeier am 4. Fastensonntag | Laetare

Änderungen wegen Coronavirus

Bis auf Weiteres sind alle Veranstaltungen außer den Gottesdiensten abgesagt! 
Unsere Kita Mariä Himmelfahrt ist bis 19. April geschlossen.

Das gilt auch für Veranstaltungen in kirchlichen Räumen. Die Gesundheit der Gläubigen geht vor. Leider sind davon auch die Chorproben betroffen, wir arbeiten an einem neuen Konzept für die Osterfeiertage.

Wenn Sie lieber zuhause bleiben, können Sie auch den Gottesdienst im Fernsehen oder Radio anhören. Bischof Rudolf hat bis Ende März eine Dispens der Sonntagspflicht ausgesprochen, falls Ihnen die gläubige mediale Mitfeier verwehrt ist. 
Hier können Sie die Gottesdienste im Dom mitfeiern:
www.bistum-regensburg.de

WERKTAGSMESSEN werden ab sofort ohne Volk gefeiert,
die Stadtpfarrkirche ist tagsüber für das persönliche Gebet vor dem Tabernakel geöffnet.
Für die SONNTAGSMESSEN und die OSTERFEIERLICHKEITEN gilt dasselbe wie für die Werkstagsmessen.
Das Pfarrbüro ist offen dringend notwendige Aufgaben,
alle anderen Fragen erledigen Sie bitte telefonisch oder per eMail.

Für das persönliche Gebet zu St. Corona (Patronin bei Seuchen):
https://www.jesuiten.org/news/sankt-corona-steh-uns-bei

Wenn sie an keinem Sonntagsgottesdienst teilnehmen können:
https://www.jesuiten.org/news/wie-sie-am-sonntag-gottesdienst-feiern-koennen 

Alle anderen Veranstaltungen (auch die Erstkommunionvorbereitung) ist bis auf Weiteres abgesagt bzw. wird verschoben.

Brauchen Sie Hilfe? Oder Nachbarn?

Wir versuchen gerne gerade für ältere Menschen Hilfe zu organisieren.
Melden Sie sich bitte unter der eMail pfarreimariaehimmelfahrtorg 

Zusammenfassung der Hinweise als PDF

Oratorium Menschenkreuzweg

mit dem acapella Chor Grafentraubach

Gespannte Stille lag in der Luft der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt nachdem das letzte Lied verklungen war. Der a capella Chor aus Grafentraubach hatte mit einigen Musikern das Oratorium Menschenkreuzweg aufgeführt und damit die Gläubigen mit auf den Leidensweg Christi genommen.

„Da ist man nicht Zuschauer oder Randperson, sondern die Gänsehaut zeigt, dass man mitten drin ist!“, meinte eine Besucherin. Der Komponist Peter Janssens hat 1982 zu den Texten von Hermann Eimüller das beeindruckende Werk geschrieben. Der Menschenkreuzweg mit neun Stationsfragmenten rüttelt auf, will das Engagement für die geschundene Welt provozieren, er will auch Hoffnung wecken, Hoffnung auf eine Stätte des Friedens. Diese Sehnsucht der Welt nach Erlösung wird so für jeden einzelnen Gläubigen erfahrbar.

Der Gesang, einfühlsame Musik und Meditationen mit beeindruckenden Bildern sind Elemente dieses dramatischen Oratoriums. "Kreuzzeichen" für alle sind die neun Gemeindelieder, die zusammen mit dem Volk zwischen den Stationen gesungen werden. Unter der Leitung von Maria Hien haben Emmeram Strohmeier (Saxaphon, Klarinette), Ludwig Beck (Bass) und Philipp Riedl (Schlagwerk), sowie die Solisten den Chor begleitet.

Video vom Papst März 2020

Impuls zur monatlichen Gebetsmeinung des Papstes

Schwebendes Kreuz

Kunstaktion zum Fest Kreuzerhöhung in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt